Home | Impressum | Sitemap | KIT

Freundeskreis - Aktuelles

Freundeskreis der Kunstgeschichte am KIT

- Universität Karlsruhe (TH) – e.V.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 28. Juni 2017 um 17:30

 

 

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,                                                  22.05. 2017

zu unserer Mitgliederversammlung – am Mittwoch, dem 28. Juni 2017 um 17:30 - möchte ich Sie satzungsgemäß in den Seminarraum des Instituts für Kunstgeschichte im 1. OG,
Zimmer 123 einladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Tätigkeitsbericht (Juni 2016 – Juni 2017)
  3. Bericht der Schatzmeisterin
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Neuwahl des Vorstandes lt § 5,3 der Satzung des Freundeskreises
  7. Exkursionen und Vorträge
  8. Verschiedenes (Anträge sind schriftlich bis zum 20.06. 2017 einzureichen).

 

Als neue Mitglieder begrüßen wir: Nora Benterbusch, Rita Bruchier, Theresa Heyer, Eileen Purnama,             Judith Rehermann

Mit besten Grüßen

Sabine Müller-Wirth                                                                                                      
Vorsitzende   

Südl. Hildapromenade 5a                                     

76133 Karlsruhe                                                       

Tel.: 0721 – 2 73 95                                                  

e-mail: sabine muellerwirthMhd6∂gmail com   

                                  

Beitrags- und Spendenkonto:
Sparkasse Karlsruhe IBAN: DE83660501010022680961 BIC: KARSDE66XXX

 

Freundeskreis der Kunstgeschichte am KIT
Universität Karlsruhe (TH) e. V.

 

Semestereröffnung, Absolventenfeier und Auszeichnung der Preisträger am Donnerstag, dem 27.04.2017, um 18:00 Uhr in der Grünen Grotte

Prof. Dr. Jehle begrüßte die Anwesenden im Namen des Institutes, des Freundeskreises und der Fachschaft. Nach einem kurzen Rückblick auf die abgeschlossenen Renovierungsarbeiten im Fachbereich Kunstgeschichte und dem Hinweis darauf, dass nun zeitgemäße Arbeitsplätze für die Mitarbeiter*innen des Instituts geschaffen worden seien, machte er darauf aufmerksam, dass auch die neu erarbeiteten Studienordnungen des Bachelor- und Masterstudiengangs Kunstgeschichte ab dem kommenden Wintersemester in Kraft treten werden.

Prof. Dr. Jehle dankte Frau Dr. Axtmann für ihren Einsatz in Sachen Studienreform und der Fachschaft für den konstruktiven Dialog im zurückliegenden Studienjahr und die unermüdliche Mithilfe am Institut für Kunstgeschichte. Zudem stellte Herr Jehle seine neue akademische Mitarbeiterin vor: Frau Dr. Buket Altinoba. Frau Dr. Axtmann informierte über die Gastvorträge im SS 2017 am KIT Kunstgeschichte. Sie wies auch auf eine Vernissage in der Badischen Landesbibliothek am 11.07.2017 (um 19:00 Uhr) über „Sprachbilder – Bildersprache“ hin. Anschließend stellten sich die neuen Vorsitzenden der Fachschaft Kunstgeschichte mit dem Hinweis auf das Sommerfest im Juni vor.

Frau Müller-Wirth, 1. Vorsitzende des Freundeskreises, begrüßte im Anschluss das Auditorium, stellte den neuen Flyer des Freundeskreises vor und informierte über die zukünftigen Unternehmungen des Freundeskreises: So ist eine Exkursion nach Menzenschwand und Bernau für September geplant, eine Kuratorenführung im Museum beim Markt zum Thema: „Wald-Schwarz-Schön“ wird folgen wie auch eine Einladung zur Vernissage in die Badische Landesbibliothek (Dienstag, den 11.07.2017, um 19:00 Uhr).

Es folgte die Preisverleihung der Bachelor-Absolventen, die mit Bestnote für ihre Arbeiten das Studium abschließen konnten. Der Preis besteht in einer Urkunde und in einem Buchpräsent: Frau Müller-Wirth wählte als Präsent den Katalog der aktuellen Ausstellung der Kunsthalle Karlsruhe: „Unter freiem Himmel“. In diesem Ausstellungsbegleitbuch ist auch die Interpretation des Bildes „Heroische Landschaft mit dem Tod des Opheltes - Sieben gegen Theben“ (Johann Christian Reinhart) von Prof. Dr. Jehle enthalten.

Die Preisträger sind: Frau Marion Eckstein; Frau Melissa Koch; Frau Judith Rehermann.

Die Master Absolventen erhielten ein Geldgeschenk sowie ebenfalls eine Urkunde. Ausgezeichnet wurden: Frau Ines Kugele für ihre Arbeit zur „Villa Torlonia in Rom – die Gestaltung Giovan Battista Carettis – eine Einordnung zwischen Villa und Landschaftsgarten“ und Frau Mona Leidig, die „Zum Format der Audio-Walks bei Janet Cardiff und Georg Bures Miller“ eine Arbeit vorgelegt hat. Beide Preisträger bedankten sich mit einem Kurzreferat ihrer Arbeiten.

Abschließend wurde Dr. Muriel Wipfler geehrt. Sie wurde mit einer Arbeit über den Genre- und Landschaftsmaler Heinrich Bürkel promoviert, wobei der Schwerpunkt ihrer Forschung in einer quellenkritischen Edition der Autographen Bürkels lag. Auch Frau Wipfler erhielt ein Geldgeschenk, nachdem sie sehr kurzweilig und ohne technische Unterstützung aus ihren Forschungen berichtet hatte. Gegen 19:15 endete der offizielle Teil der Veranstaltung, und man wechselte ins gesellige Beisammensein.

gez. Anne Weisenbach (Schriftführerin)