Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Vita Dr. Katja Förster

seit Oktober 2019

Akademische Mitarbeiterin am Institut für Kunst- und Baugeschichte des KIT, Fachgebiet Kunstgeschichte

 

seit 2004

Freiberufliche Kunsthistorikerin und wissenschaftliche Autorin

 

2014

Autorin für die von bluehands GmbH & Co.mmunication KG erstellte App Citycsope Karlsruhe (http://www.stadtgeist-karlsruhe.de)

 

seit 2011

Mitarbeit bei ArtRegioTours. Ausflüge zur Kunst (http://artregiotours.de)

 

2011-2015

Mitarbeit bei der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH – Fachliche, operative und redaktionelle Betreuung der von der Stadt Karlsruhe und den Staatlichen Münzen Baden-Württemberg herausgegebenen 40-teiligen Medaillenkollektion zum 300. Karlsruher Stadtgeburtstag 2015

 

2009-2011

Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising für die Heimstiftung Karlsruhe

 

2006

Archivierung und Katalogisierung des künstlerischen Nachlasses von Paul Baur (1927-2004), Schüler von Willi Baumeister

 

2005-2009

Mitarbeiterin in der Galerie Königsblau, Stuttgart

 

2005-2008

Dozentin an der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe

 

2005-2006

Archivierung und Katalogisierung des Kunstbestandes der Karlsruher Lebensversicherung AG, der Karlsruher Versicherung AG und der Karlsruher Hinterbliebenenkasse AG

 

seit 2005

Lehrbeauftragte an der Fakultät für Architektur, Institut für Kunstgeschichte, an der Universität Karlsruhe (TH), seit 2009 Karlsruher Institut für Technologie KIT

 

2004-2005

Mitarbeiterin in der Kulturredaktion der Badischen Neuesten Nachrichten

 

2003-2004

Historikerin am Kinder- und Jugendhilfezentrum der Heimstiftung Karlsruhe

 

2001-2003

Mitarbeiterin/Redakteurin bei „Art service – Internationale Kunstbücher Verlags-GmbH“, Karlsruhe

 

2000

Promotion, Universität Karlsruhe (TH), Thema: Auf der Suche nach einem vollendeten Sein. Franz Marcs Entwicklung von einer romantischen zu einer geistig-metaphysischen Weltinterpretation (magna cum laude)

 

1995-1998

Mitarbeiterin in der Bibliothek des Instituts für Baugeschichte an der Universität Karlsruhe (TH)

 

1993-1995

Promotionsstipendium des Landes Baden-Württemberg

 

1993

Magister Artium, Universität Karlsruhe (TH), Thema: Der Beginn der Freundschaft zwischen Paul Klee und Franz Marc und ihre Vorkriegskorrespondenz

 

1988

Praktikantin, Kunstmuseum Bern / Paul-Klee-Stiftung

 

1984-1993

Studium der Kunstgeschichte, Baugeschichte, Neueren und Neuesten Geschichte, Universität Karlsruhe (TH), Universität Wien (1988/89)