Home | Impressum | Sitemap | KIT

Baumgart, Fritz

* 5.11.1902 Berlin, † 1983. 1926 Stipendiat der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft an Bibliotheca Hertziana in Rom, Promotion bei Adolphe Goldschmidt in Berlin (Dissertation: Hans Holbein d. J. als Bibelillustrator), 1927 2. Assistent an der Bibliotheca Hertziana, 1929 1. Assistent an der Bibliotheca Hertziana, 1931-1932 Forschungsstipendium der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft in Rom, 1933 Mitglied der NSDAP und der SA, 1934 Habilitation bei Paul Clemen in Bonn, ab 1938 a.o. Prof. in Jena, 1940-1945 Wehrdienst, u.a. in Paris, 1944 als Ordonnanzoffizier beim Militärbefehlshaber im besetzten Frankreich, General Heinrich von Stülpnagel, 1949 a.o. Prof., ab 1954 ord. Prof. des Fachgebiets Kunstgeschichte an der TU Berlin-Charlottenburg.

Publikationen 1945-55:

  • Descartes. Briefe 1629-1650 (Übersetzung). Krefeld 1949.
  • Die Anfänge Caravaggios, in: Zeitschrift für Kunstwissenschaft, 6/1952, S. 85-106.
  • Geschichte der abendländischen Malerei. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Stuttgart 1952.
  • Ägyptische und klassizistische Baukunst, in: Humanismus und Technik, 1/1953, S. 70-90. Das Hochschulsystem der sowjetischen Besatzungszone. Bonn 1953.
  • Die Kunst unserer Zeit. Düsseldorf 1953.
  • Die Caravaggio-Forschungen seit 1943, in: Zeitschrift für Kunstwissenschaft, 17/1954, S. 196 f.
  • Die Caravaggio-Bibliographie 1943-1953, in: Zeitschrift für Kunstwissenschaft, 17/1954, S. 202 f.
  • Caravaggio. Kunst und Wirklichkeit. Berlin 1955.
  • Der Maler Eduard Bargheer. Stuttgart 1955.

Literatur:

  • Friedrich Mielke (Hg.): Kaleidoskop: Festschrift für Fritz Baumgart zum 75. Geburtstag. Berlin 1977.

Bearbeitet von Jenny Sehrt