Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Architekturtheorie: Architecture of Airpolitics / Theory of Architecture: Architecture of Airpolitics

Prof. Dr. Georg Vrachliotis
Dienstag, 14.00 - 15.30 Uhr
Seminarraum Bauplanung


Im Zeitalter von Klimawandel, Big Data und globalen Pandemien ist Luft (wieder) ein planetarisch umkämpftes ephemeres Medium, auch in der Architektur  — ob als natürliche Ressource, kulturhistorischer Wissensraum, stadtpolitisches Territorium, Metapher für urbane Hygiene und Gesundheit, gebäudetechnische Infrastruktur oder Entwurfsgrundlage für experimentelle Bauwerke. Zwar gibt es aktuell eine populäre Diskussion zur Kulturgeschichte des Klimas, doch wird das Medium Luft hierbei selbst kaum thematisiert. Ziel des intensiven Lektüre- und Rechercheseminars ist es deshalb, sich anhand von ausgewählten Raumtheorien aus Medien-, Wissenschafts-, Ökologie- und Kunstgeschichte mit den Wechselwirkungen von Architektur und Luft auseinanderzusetzen.


In the age of climate change, Big Data and global pandemics, air is (again) a planetary ephemeral medium, also in architecture - whether as a natural resource, historical knowledge space, political territory, metaphor for urban hygiene and health, building infrastructure or design principle for experimental buildings. Although there is currently a popular discussion on the cultural history of climate, the medium of air itself is hardly ever addressed. The aim of this intensive reading and research seminar is therefore to examine the interaction of architecture and air using selected spatial theories from the history of media, science, ecology and art.

Architekturtheorie: Software Culture in Architecture / Theory of Architecture: Software Culture in Architecture

Prof. Dr. Georg Vrachliotis
Dienstag, 11.30 - 13.00 Uhr
Grüne Grotte

Software bestimmt die Architekturproduktion — ob als Entwurfswerkzeuge, Methoden des Renderings und der Simulation, über Verfahren der digitalen Fabrikation bis zur Verwaltung und Optimierung komplexer Bauprozesse. Software gilt es deshalb in der Architektur als ein kulturelles Kollektivphänomen des world design zu begreifen, bei dem weniger das technische Wissen als eine kritische Auseinandersetzung mit dem gestalterischen, künstlerischen und politischen Potential im Vordergrund steht.

Die Veranstaltung ist als Lektüre– und Rechercheseminar konzipiert. Ziel ist es, einen kritischen Blick auf die Kulturgeschichte aktueller Software in der Architektur zu werfen und nach der Handlungsmacht von digitalen Entwurfswerkzeugen zu fragen.

Software determines the production of architecture - whether as design tools, methods of rendering and simulation, methods of digital fabrication or management and optimization of complex building processes. Software must therefore be understood in architecture as a cultural and collective phenomenon of "world design", in which technical knowledge is less important than a critical examination of the creative, artistic and political potential.

The course is structured as a reading and research seminar. The aim is to take a critical look at the cultural history of current software in architecture and to ask about the power of digital design tools.