Home | Impressum | Sitemap | KIT

Institut Kunst- und Baugeschichte
Fachgebiet Kunstgeschichte
Englerstraße 7, Geb. 20.40, EG, Zi. Nr. 20

D-76131 Karlsruhe
Tel.: +49 721 608 42191
E-Mail: helga lechnerFdv7∂kit edu

Öffnungszeiten

Sekretariat und Bibliothek
Mo. - Do.,
9.30 - 12.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr
Fr., geschlossen

 

Infos zur Studienorganisation

Hier finden Sie wichtige Informtionen und downloads!


Einladung zur Nacht der Wissenschaft am 24. November 2017

In der Nacht vom 24. auf den 25. November 2017 findet zum dritten Mal die Nacht der Wissenschaft am KIT statt. In spannenden Vorträgen geben Dozenten aus verschiedenen Fachbereichen der Karlsruher Hochschulen dabei Einblicke in ihr Themengebiet. Zwischen den Vorträgen können sich Besucher und Dozenten bei Essen und warmen/kalten Getränken über die neuen Erkenntnisse austauschen. In diesem Jahr dabei: Dr. Alexandra Axtmann mit einem Vortrag über aktuelle Positionen der Papierkunst.

Nähere Informationen siehe https://www.ndw-ka.de/

Für die Exkursion zum ​WILHELM-HACK-MUSEUM Ludwigshafen am 20. Januar 2018 unter der Leitung von Frau Dr. Axtmann sind noch Plätze frei.
Interessierte Studierende können sich bis zum 15. Dezember 2017 per Mail an Frau Dr. Axtmann (alexandra.axtmann@kit.edu) anmelden.


Einladung zum Kolloquium

Gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Carolin Meister (Staatliche Akademie der Künste Karlsruhe) lädt Herr Professor Dr. Jehle alle Doktoranden und Doktorandinnen, Magistranden und Magistrandinnen des Fachbereichs Kunstgeschichte sehr herzlich zum Forschungskolloquium ein.

Melden Sie sich bei Interesse an der Veranstaltung bitte zeitnah beim Sekretariat (helga.lechner@kit.edu) an. Zudem sollten uns diejenigen, die einen Kurzvortrag (20 Minuten) halten möchten, dessen Titel mitteilen.

Termin: Donnerstag, 30.11.17. 14:00-17:30 Uhr
Ort: Seminarraum der Baugeschichte


Hier finden Sie Informationen zu den neuen Studien- und Prüfungsordnungen!


Hier finden Sie Informationen zur Gastvortragsreihe des Fachgebietes Kunstgeschichte im Wintersemester 2017/18!
Das Formular zum Nachweis über den Besuch der Vorträge finden Sie hier!


"Grundlagen der Ästhetik. Von der Ekphrasis zur Virtuellen Realität — Teil II"
ZAK-Seminar
Dr. Jesús Muñoz Morcillo
Anmeldungen sind noch möglich!
Hier finden Sie weitere Informationen!


Hier finden Sie Informationen zum Vortrag "Medienarchäologie der Diathek" von Frau Dr. Maria Männig!


Humboldt-Stipendiat

Vom 1. Juli 2017 bis zum 31. Juli 2018 ist Prof. Dr. Seung-Ho Kim von der Dong-A University in Busan/Korea als Forschungsstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung zu Gast am Institut für Kunst- und Baugeschichte. Er wird über das Thema „Kunst nach Auschwitz bei Joseph Beuys, Anselm Kiefer und Gerhard Richter“ arbeiten. Mentor ist Prof. Dr. Martin Papenbrock.


Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung

Wir freuen uns, Herrn Prof. Dr. Alexandre Kostka  als Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung im Rahmen der Alumniförderung am Fachbereich Kunstgeschichte begrüßen zu dürfen. Alexandre Kostkas Forschungsvorhaben - Le « Verband der Kunstfreunde in den Ländern am Rhein » (Association des amis des arts des pays rhénans) et la question de la construction d’un espace transrégional artistique entre France et Allemagne [1890-1918]) - wird sich dem Elsaß der letzten Jahrhundertwende als „une terre de migration pour des artistes“ widmen und damit ein Forschungsgebiet vertiefen, für das er in den letzten Jahren eine ausgeprägte Expertise erworben hat: die Kunstbeziehung zwischen Deutschland und Frankreich.

 

Dr. Alexandra Axtmann wurde mit dem Fakultätslehrpreis 2017 der Fakultät für Architektur ausgezeichnet

Mit dem Preis würdigt das KIT herausragende Leistungen von Lehrenden, die in ihren Veranstaltungen etwa auf innovative Formate, Forschungs- und Anwendungsorientierung, Interdisziplinarität und Aktualität setzen. Der mit jeweils 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich in den elf KIT-Fakultäten ausgelobt und wurde auf der KIT-Jahresfeier am 4. Mai 2017 vom Vizepräsidenten des KIT für Lehre und akademische Angelegenheiten, Professor Alexander Wanner, überreicht. Hier sehen Sie Die Preisträgerinnen und Preisträger im Videoporträt: http://www.kit.edu/forschen/21860.php
 

 

 

Wichtige Änderung in der Annahme als Promovierende/r am KIT

Mit dem 01.01.2015 ist am KIT folgender Beschluss in Kraft getreten:
"Ab dem 1. Januar 2015 sind der Abschluss einer Promotionsvereinbarung unmittelbar nach der Betreuungszusage sowie die Online-Registrierung der Doktorandinnen und Doktoranden beim KHYS vor dem Antrag auf Annahme verpflichtend. Gesetzliche Grundlage ist §38, Absatz 5 LHG." https://www.khys.kit.edu/formale-schritte.php.
Bitte beachten Sie: Die Registrierung beim KHYS ist mit einer privaten- oder studentischen E-Mailadresse des KIT nicht möglich. Benötigt wird hierfür ein Gäste-/ Partneraccount des KIT. Dieser enthält u.a. eine eigene E-Mailadresse die zur Registrierung verwendet werden muss. Einen Gäste-/Partneraccount können Sie ab Ende September 2015 bei Frau Lechner beantragen. Eine vorherige Einrichtung eines Gäste/- Partneraccounts ist derzeit aufgrund personeller Umstrukturierungen leider nicht möglich. Zukünftig gehen wir von einer zeitnahen Einrichtung des benötigten Accounts aus.


Bitte beachten:
Den neuen Leitfaden für schriftliche Ausarbeitungen am Institut für Kunstgeschichte des KIT sowie die aktualisierten Angaben zu "Form und Aufbau der Seminararbeit" finden Sie nun unter der Rubrik Studium und Lehre - Hilfestellungen.