Home | Impressum | Sitemap | KIT

Kauffmann, Hans

* 30.03.1896 Kiel, † 15.03.1983 Bonn. 1919 Promotion in Kiel bei Arthur Haseloff (Dissertation: Rembrandts Bildgestaltung). 1922 Habilitation in Berlin bei Adolph Goldschmidt (Habilitationsschrift: Dürers rhythmische Kunst). Seit 1929 nichtbeamteter a.o. Professor in Berlin. 1936-1945 Ordentlicher Professor in Köln. 1945-1956 Ordentlicher Professor in Köln. 1957-1964 Ordentlicher Professor in Berlin.

Publikationen 1933-45:

  • Donatello. Eine Einführung in sein Bilden und Denken, Berlin1935.
  • Österreichischer Meister: Geburt Christi, um 1340, in: Deutsche Farbblätter, Lfg. 2, 1936.
  • Albrecht Dürers Dreikönigsaltar, in: Wallraf-Richartz-Jahrbuch, 1938, 100-178.
  • Ausstrahlung der Universität auf die Kölner Kunst, in: Festschrift zur Erinnerung an die Gründung der alten Universität Köln im Jahre 1388, Köln 1938, 460-472.
  • Worte des Gedenkens an F. Witte, in: Wallraf-Richartz-Jahrbuch, 10/1938, 7-12.
  • Über »rinascere«, »rinascità« und einige Stilmerkmale der Quattrocento-Baukunst, in: Concordia decenalis, FS der Universität Köln zum 10jährigen Bestehen des deutsch-italienischen Kulturinstituts Petrarcahaus, Köln 1941, 123-146.
  • Rubens und Mantegna, in: Köln und der Nordwesten, Köln 1941, 99-111.
  • Die fünf Sinne in der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts, in: FS Dagobert Frey, Breslau 1943, 133-157.
  • Tilman Riemenschneider, Köln 1943.
  • Albrecht Dürer als denkender Künstler, Bonn 1944.
  • Seit 1935: Schrifttum zur deutschen Kunst, hg. vom Deutschen Verein für Kunstwissenschaft.