Home | Impressum | Sitemap | KIT

Adler, Leo

dt. u. israel. Architekt, Autor, Architekturkritiker, Architekturtheoretiker,
* 08.10.1891 Kertsch (Russland), † 06.08.1962 Kibbuz Ein-Charod (Israel), Rel.: jüdisch, Mtgl.: BDA, DWB, AIV

 

Leo Adler

Ausbildung, Tätigkeit vor 1933:
1910-14 Studium der Architektur an den TH Berlin und München
1914-16 freiwilliger Militärdienst als Unteroffizier
1916 Austritt aus dem Militär wegen schwerer Kriegsverletzung
1920 Dissertation an der TU Dresden bei Prof. Dr. Cornelius Gurlitt
1924 Bau eines Mehrfamilienhauses in Tel Aviv, bis 1926 zeitweise in Dresden, Leipzig und Berlin
1926 fester Wohnsitz in Berlin-Wilmersdorf, bis 1930 Schriftleiter von Wasmuths „Lexikon der Baukunst“
1932 Gründung der Zeitschrift für Geschichte und Ästhetik der Baukunst „Architectura“, bis 1933 Veröffentlichungen in verschiedenen Fachzeitschriften

Tätigkeit seit 1933, Exilstationen:
1933 Emigration nach Tel Aviv
1937-38 Redakteur der hebr. Zeitschrift „Habinjan Bamisrach Hakarov. A Palestine Periodical for Architecture in the Near East”

Tätigkeit nach 1945:
Tätigkeit als Architekturpreisrichter (bis 1952)
1952 Eintritt in den Kibbuz Ein-Charod, bis 1958 Zeichenlehrer an der Schule des Kibbuz
1955-58 Hauptingenieur der Region Gilboa-Izrael

Bauten/Projekte vor 1933:
Haus Romanov, Tel Aviv, 1924

Bauten/Projekte 1933-45:
Haus Schlagmann, Tel Aviv, 1936
Fabrik für Porzellanzähne, Tel Aviv
2-3 Mehrfamilienhäuser, Tel Aviv
Teilnahme an Architekturwettbewerben

Eigene Schriften (Auswahl):
Beiträge zu einer Entwicklungsgeschichte der Baukunst, Diss., Dresden 1920
Vom Wesen der Baukunst, Leipzig 1926
Wasmuths Lexikon der Baukunst, Band I-V (Schriftleiter), Berlin 1929-32
Neuzeitliche Mietshäuser und Siedlungen, Berlin 1931
Architectura, 1932-33 (Herausgeber)
Habinjan Bamisrach Hakarov, A Palestine Periodical for Architecture in the Near East Tel Aviv, 1937-38 (Redakteur)
Analytische Perspektive, Berlin 1948

Literatur:
Kat. Stuttgart 1993
Warhaftig 1996
Warhaftig 2005: 38-40
Myra Warhaftig: „Leo Adler“, in: Bauwelt, 82/1991: 2083

Stiftung/Museum/Nachlass:
Nachlass privat verwaltet von Tochter Vera Adler im Kibbuz Ein-Charod (Israel)


Bearbeitet von Tobias Göttert

 

Haus Romanov, Tel Aviv, 1924

 

Grundriss Haus Romanov, Tel Aviv, 1924

 

Haus Schlagmann, Tel Aviv, 1935-36

 

Grundriss Haus Schlagmann, Tel Aviv, 1935-36