Home | Impressum | Sitemap | KIT

Gitai (Weinraub), Munio

dt. Architekt, * 06.03.1909 Szumlany (Polen), † 24.09.1970 Haifa (Israel), Rel.: jüdisch, Mtgl.: Zionistische Jugendbewegung (1923-27), Arbeiterbewegung in Palästina

 

Munio Weinraub 1927/28

     
   

Ausbildung, Tätigkeit vor 1933:
1927-28 Ausbildung an einer Tischlerschule in Berlin
1930 Studium am Bauhaus (das er noch im selben Jahr verlassen muss), Anstellung in der Agentur von Mies van der Rohe (November 1930 bis Mai 1931)
1931 Wiederaufnahme des Studiums am Bauhaus (im Oktober)
1932 Schließung des Bauhauses, Weinraub schreibt sich in der Hochschule für angewandte Künste in Berlin ein

Tätigkeit seit 1933, Exilstationen:
1933 Weinraub und sein Freund Weinfeld werden von der Polizei verhaftet, als sie Flugblätter gegen Hitler verteilen
1934 Emigration über die Schweiz nach Palästina. In der Schweiz arbeitet er im Atelier der Architekten Haefeli, Moser und Steiger, in Palästina lässt er sich in Haifa nieder.
1937 gemeinsames Architekturbüro mit Alfred Mansfeld
1940 Beteiligung an der Entwicklung von Sozialwohnungen

Tätigkeit nach 1945:
1954-60 regelmäßige publizistische Tätigkeit („Architektur von heute“)
seit 1957 Dozent am Technion in Haifa
1959 Teilnahme am Plan zur Errichtung des Wohnviertels Ramat Hadar, Auflösung der Arbeitsgemeinschaft mit Alfred Mansfeld
1970 Hebräisierung seines Nachnamens

Bauten/Projekte 1933-45 (Auswahl):
Haus Elber, Kiryat Bialik, Haifa, 1935
Haus Weinraub, Kiryat Bialik, Haifa, 1935
Haus Pinkus, Kiryat Bialik, Haifa, 1936
Haus Rubin-Fraenkel, Kiryat Bialik, Haifa, 1936
Bürstenfabrik (um 1937)
Kommunikationszentrum, Kiryat Bialik, Haifa, 1937
Zentralsynagoge, Kiryat Bialik, Haifa, 1938
Haus Sonnenberg, Haifa, 1939
Dachziegelfabrik, Haifa, 1939/1950
Mal- und Plastikfabrik, Haifa, 1940
Glasfabrik, Haifa, 1941
Kommunikationszentrum, Kibbuz Eilon, 1941
Cold Storage Company, Tel Aviv, 1942
Kindergarten, Kibbutz Misrah, 1942
Kindergarten, Kibbutz Beit Alpha, 1943
Schule, Kibbutz Negba, 1943
Kino, Haifa, 1944
Schule, Afula, 1944
Synagoge, Shedemot Dvora, 1945
Büro, Kibbutz Nagba, 1945

Eigene Schriften (Auswahl):
„Der Bau als Backsteinmauerwerk“ und „Mit Ziegeln bauen“ (auf hebräisch), in: Haboneh, 1941: 1-8; 13-19
Mit Al Mansfeld: Housing in Israel, Haifa. Shikkun Workers’ Housing, 1949
„Für die Stadt bauen: Die Straße” (auf hebräisch), in: Laket Builgind Belletin, 1952: 72-73
„Für die Stadt bauen: Die Straße” (auf hebräisch), in: Laket Builgind Belletin, 1953
„Planung und Bauen in Israel“, in: Der Bau, 1963 (4): 2002

Literatur:
Warhaftig 1996: 156
Warhaftig 2005: 467
Olivier Cinqualbre/Richard Lionel, Munio Weinraub Gitai, Szumlany – Dessau – Haifa. Parcours d’un architecte moderne, Paris 2001

Bearbeitet von Monika Jagoda

 

Haus Weinraub, Haifa, 1935

 

Cold Storage Company, Haifa, 1941

 

Gedenktafel Yad Lebanim, Haifa, 1949

 

Technion, Haifa, 1956