Home | Impressum | Sitemap | KIT

Haller, Zeev (Wilhelm)

dt. Architekt, * 11.06.1884 Gleiwitz (heute: Gliwice, Polen), † 10.05.1956 Tel Aviv (Jerusalem), Rel.: jüdisch, Mtgl.: BDA

 

Zeev (Wilhelm) Haller 1950

     
   

Ausbildung, Tätigkeit vor 1933:
Baugewerbeschule in Dresden
Bauschule in Zittau
1909-10 Architekturstudium an der TU Darmstadt, Bauleiter in einem Architekturbüro in Breslau, Bauleiter in einem Architekturbüro in Frankfurt am Main
1911 Mitarbeiter im Büro Emil Franz Hänsels, Leipzig, anschließend im Büro von Weidenbach & Tschammer, Leipzig
1914-33 eigenes Büro in Leipzig

Tätigkeit seit 1933, Exilstationen:
1933 Emigration nach Palästina
1933 eigenes Büro in Tel Aviv, beschäftigt beim Public Works Department

Tätigkeit nach 1945:
1940 bis zu seiner Pensionierung Inspektor in der Schwerindustrie

Bauten/Projekte 1933-45:
Haus Ehrlich, Tel Aviv, 1933-34
Mehrfamilienhaus Delfiner-Picker, Tel Aviv, 1934
Haus Mittelmann, Tel Aviv, 1934-35
Haus, Levinsky Street 46/48, Tel Aviv, 1935
Haus Idelson Street 14, Tel Aviv, 1935
Mehrfamilienhaus Boaz-Schwabe, Tel Aviv, 1935-36
Mehrfamilienhaus Hornstein, Tel Aviv, 1936-37.

Literatur:
Warhaftig 1996: 202-209.
Kat. Stuttgart 1993: 106-117, 239.
Nicolai 1998b.
Wilhelm Haller, Berlin/Leipzig/Wien 1930.
Wolfgang Hocquèl (Hg.), Leipzig. Baumeister und Bauten. Von der Romantik bis zur Gegenwart, Berlin 1990: 226-227
Günther Förg – Photographs. Bauhaus Tel Aviv – Jerusalem, Ausst.-Kat. Schillermuseum Weimar, Ostfildern-Ruit 2002.
www.architectureweek.com/2000/1129/culture_1-1.html
www.lomdim.de/md2001/042001md05a.html
www.geschichte.uni-halle.de/texte/Stadtgeschichte.pdf
www.bauhaus-center.com/
artlog.co.il/telaviv/15.html


Bearbeitet von Hannah Mastel

 

Haus Ehrlich, Tel Aviv, 1933-34

 

Mietshaus Delfiner-Picker, Tel Aviv, 1934

 

Haus Mittelmann, Tel Aviv, 1934-35

 

Haus Hornstein, Tel Aviv, 1936-37

 

Mietshaus Boaz-Schwabe, Tel Aviv, 1936