Home | Impressum | Sitemap | KIT

Kleiner, Leopold

österr. Architekt, Publizist, Professor, * 10.12.1897 Wien, † 25.04.1985 New York, Rel.: mosaisch

 

Leopold Kleiner um 1970

     
   

Ausbildung, Tätigkeit vor 1933:
1915-19 Kunstgewerbeschule Wien
seit 1919 Assistent bei Josef Hoffman an der Kunstgewerbeschule Wien, journalistische Tätigkeit als Kunstreferent der „Wiener Mittagszeitung, Redakteur der Architekturzeitschrift „Österreichische Bau- und Werkkunst“, Vorträge über modernes Wohnen in der Urania (Wiener Volkshochschule), Artikel in den Tageszeitungen „Neues Wiener Journal“ und „Neues Wiener Tagblatt“, Entwürfe für Wohnungseinrichtungen und kunstgewerbliche Industrieprodukte

Tätigkeit seit 1933, Exilstationen:
bis 1938 kunstschriftstellerische Tätigkeit
1938 im Dezember Emigration in die USA, Unterkunft bei seiner Tante Jenny Schindel in New Jersey
1943-45 Zusammenarbeit mit Ernst Schwadron in New York

Tätigkeit nach 1945:
seit 1945 eigenes Architekturbüro mit F. C. Rotter in New York, Einrichtungen für prominente New Yorker Bürger, Auslagengestaltungen und Ausstellungsdesign
1947 Projekt „Curved House for Curved Kentucky River Front“
1948 Radio- und Fernsehvorträge bei ABC
1950 Vortrag über Österreich und die Pionierrolle der Wiener Kunst, in der Folgezeit zahlreiche Artikel über Josef Hoffman und die Wiener Architektur
1955 Versuch, Schülerentwürfe der Akademie für Angewandte Kunst an große amerikanische Möbelfirmen zu verkaufen
1960er eigene Fernsehserie „Market Melody“
1963 Verleihung des Berufstitels „Professor“ in Österreich
1965 Organisation der Ausstellung „Wien um 1900“
1970 Goldenes Ehrenzeichen der Republik

Bauten/Projekte 1933-45:
Einrichtungen für Wiener Privatwohnungen und kunstgewerbliche Industrieprodukte, bis 1938
Mitarbeit am Brasilianischen Pavillon für die New Yorker Weltausstellung „The World of Tomorrow“, 1939
Einrichtung der Büroräume der American Crayon Company, 1945 (zusammen mit Ernst Schwadron)
Wohnhaus für Dr. Ratliff in Ohio, 1945

Eigene Schriften (Auswahl):
„Wiener Kunst“, in: Wasmuths Monatshefte für Baukunst 6/1921-22: 165-175.
„Im Brennpunkt der Nostalgiewelle“, in: Deutsche Kunst und Dekoration, 54/1924: 161 ff.
„Josef Hoffman et l’Atelier Viennois“ in: Art et Décoration, 1924: 55-64.
Ein Wohnbuch. Essays, Wien/Leipzig 1924.
„Einleitung“, in: Josef Hoffmann, Berlin 1927.
„Headquarters of a Colorful Product“, in: Contract Interiors, 105/1945: 104-105
„ Interiors to Come, Seventh Annual Presentation”, in: Contract Interiors, 106/1947: 66-117.
„Im Brennpunkt der Nostalgiewelle“, in: Der Aufbau, New York, 04.06.1976.
„Kleiner Leopold, Josef Hoffman“, in: Der Aufbau, New York, 08.03.1970.
Josef Hoffman: Architect and Designer 1870-1956, Wien 1981.

Literatur:
Boeckl 1995: 336.
www.archinform.de/projekte/2079.htm
www.aeiou.at/aeiou.encyclop.h/h725773.htm
www.aeiou.at/aeiou.encyclop.w/w646802.htm
www.vvo.at/docs/entschaedigungsfonds/v38_dke.htm#kl
library.getty.edu


Bearbeitet von David Mrugala

 

Brasilianischer Pavillon auf der New Yorker Weltausstellung „The World of Tomorrow”, 1939

 

Verkaufsräume der American Crayon Company, New York, 1945 (zusammen mit Ernst Schwadron)

 

Verkaufsräume der American Crayon Company, New York, 1945 (zusammen mit Ernst Schwadron)