Home | Impressum | Sitemap | KIT

Korn, Arthur

dt., später brit. Architekt, Stadtplaner, Designer, Autor, * 04.06.1891 Breslau (heute: Wroclaw, Polen), † 14.11.1978 Klosterneuburg bei Wien (Österreich), Rel.: jüdisch, Mtgl.: Novembergruppe (1922), Der Ring (1924), CIAM (1928), BDA (1928), MARS-Gruppe (1938)

 

 

     
   

Ausbildung, Tätigkeit vor 1933:
1909-11 Königliche Kunst- und Gewerbeschule Berlin
1911-14 Mitarbeit im Architekturbüro Halle/Saale und im Stadtplanungsamt beim Verband Groß- Berlin
1914-16 Soldat im Ersten Weltkrieg, erhält als Verdienst das „Eiserne Kreuz“
1919 kurze Partnerschaft mit Erich Mendelsohn
1922-30 Partnerschaft mit Siegfried Weitzmann
1930 Reise nach London mit Walter Gropius
1930-35 eigenes Architekturbüro in Berlin

Tätigkeit seit 1933, Exilstationen:
1934 Ausschluss aus der Reichskammer der bildenden Künste
1934 auf der CIAM-Konferenz in London mit Walter Gropius
1935 Emigration nach Jugoslawien
1935-37 freier Architekt in Zagreb, Zusammenarbeit mit dem jugoslawischen Architekten Vladimir Antolic, Projekte für Innenausstattungen und Textilfabriken in Zagreb, beide erhielten den 2. Preis in einem Stadtplanungswettbewerb
1937 Emigration nach England mit seiner Frau Elisabeth von Friedlaender
1938 auf der CIAM-Konferenz in Paris
1938 Partnerschaft mit E. Maxwell Fry und F.R.S. Yorke
1938-39 Arbeit bei Jack Pritchards Möbelfabrik ISOKON
1939-40 18-monatige Internierung wegen marxistischer Vergangenheit
1941-45 Professor an der Oxford School Of Architecture
1942 Heirat mit zweiter Ehefrau Emanuela Krizan

Tätigkeit nach 1945:
1945-65 Professor an der Londoner Architectural Association School Of Architecture
1963 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin, „Town Planning Award“ der RIBA
1965 Ehrenmitglied des Town Planning Institute in London
1966 Pensionierung
1969 Übersiedelung nach Österreich

Bauten/Projekte vor 1933:
Haus Goldstein für den Präsidenten der Österreichischen Landesbank, Gartenanlage zusammen mit Rudolf Belling entworfen, 1922/23
Haus Krüger, 1923
Haus Benda, 1924
Schuhfabrik Guiard, Burg 1924
Villa Krojanker, Burg 1924
Umbau Berliner Wach- und Schießgesellschaft, Berlin 1926
Verwaltungsgebäude Deutsche Turnerschaft, Berlin-Charlottenburg 1926
Fromm Gummifabrik, Berlin 1927
Geschäft Kopp & Joseph, Berlin 1928

Bauten/Projekte 1933-45:
Development-Plan for London, mit E. Maxwell Fry, Godfrey Samuel, de Cronin und Hastings, 1938/39 (veröffentlicht 1942 in der Architectural Review)

Eigene Schriften (Auswahl):
„Analytische und utopische Architektur“, in: Das Kunstblatt, 1923 (11-12): 336-339.
Glas. Im Bau und als Gebrauchsgegenstand, Berlin 1929.
Mit Felix Samuel: „A Master Plan for London”, in: Architectural Review, Juni 1942: 143-150.
History builds the Town, London 1953.

Literatur:
BHE II: 649 f.
Thieme-Becker, Bd. 21: 311 f.
Dictionary of Art, Bd. 20: 475
Kat. Berlin 1986: 173 f.
Dennis Sharp, „Gropius und Korn. Zwei erfolgreiche Architekten in Exil“, in: Kat. Berlin 1986: 206-208.
Myra Warhaftig, „Zu Arthur Korns Zeitdokumentation“, in: Arthur Korn, Glas. Im Bau und als Gebrauchsgegenstand, Berlin 1999: 1-5.
www.artnet.com/library/04/0476/T047655.asp
www.nextroom.at/building_article.php?building_id=2135&article_id=3922


Bearbeitet von Christiane Sutter

 

Haus Benda, Berlin, 1924

 

Schuhfabrik Guiard, Burg bei Magdeburg, 1924

 

Schuhfabrik Guiard, Burg bei Magdeburg (Zustand 2003)

 

Villa Krojanker, Burg bei Magdeburg, 1924

 

Fromm Gummifabrik, Berlin 1927 (Aufnahme von 1932)