Home | Impressum | Sitemap | KIT

Mansfeld, Al (Alfred)

ett., ab 1948 israel. Architekt, Maler und Professor, * 03.03.1912 St. Petersburg, † 15.03.2004 Haifa, Rel.: jüdisch, Mtgl.: jüdischer Wanderbund „Blau-Weiß“, Akademie der Bildenden Künste Berlin (1976), Académie Françaice d’Architecture Paris (1983, Ehrenmitglied), Internationale Akademie für Architektur Sofia (1997)

 

Al Mansfeld, 1960er Jahre

     
   

Ausbildung, Tätigkeit vor 1933:
1931-33 Studium der Architektur an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg

Tätigkeit seit 1933, Exilstationen:
1933-35 Abschluss des Studiums der Architektur an der École Spéciale d’Architecture in Paris
1935 Emigration nach Palästina
1936 Mitarbeit an der Levante Fair, Tel Aviv; Gründung eines Architekturbüros mit Munio Weinraub (Partnerschaft bis 1959) in Haifa

Tätigkeit nach 1945:
1948 Leiter des Staatlichen Planungsamtes für die Region Haifa
1949 Dozent an der Fakultät für Architektur und Städtebau des Technion, Israel Institute of Technology, Haifa
1953 Associate Professor an der Fakultät für Architektur und Städtebau des Technion, Israel Institute of Technology, Haifa
1954-56 Leiter der Fakultät für Architektur und Städtebau des Technion, Israel Institute of Technology, Haifa
1954-59 Innenausstattung von vier israelischen Passagier- und Handelsschiffen (mit Dora Gad und Munio Weinraub)
1963 Einzelausstellung im Museum für moderne Kunst, Haifa
1964-66 Vorsitzender des Israel Institute of Architects
1964-82 Wettbewerb und Planung des Rathauses von Jerusalem
1965-66 Vorlesungen in Paris als Gast des Cercle d’Etudes, in Rom als Gast des italienischen Architektenverbandes, in Deutschland an der Technischen Universität Berlin, der Technischen Hochschule Hannover und der Technischen Hochschule Darmstadt als Gast der Bundesregierung
1966 Israel-Preis für Architektur
1984 Partnerschaft mit Michael Mansfeld, Chaim Kehat und Judith Mansfeld
1985 Teilnahme an der Habitat-Arbeitsgruppe der UIA in Amsterdam
1987 Einzelausstellung „Structuralism in Architecture“ an der Fakultät für Architektur und Städtebau des Technion, Haifa
1989 Ausstellung „Structuralism in Architecture“ wird in Montreal, Kanada, gezeigt
1994 Ausstellung „Al Mansfeld: Private and Public Structures“, Israel-Museum, Jerusalem
1997 Auszeichnung mit dem Goldenen Bleistift der israelischen Architektenschaft

Bauten/Projekte 1933-45:
Platzgestaltung für Nataniya, Wettbewerb, 1. Preis, 1936 (nicht ausgeführt)
Synagoge, Kiryat Bialik, Wettbewerb, 1. Preis, 1938
Haus Feitelberg, Kfar Shmaryahu, 1938
Haus Arens, Gedera, 1940
Schule, Afula, 1944
Palestine Cold Storage & Supply Co. Ltd., Tel Aviv, 1944-47

Bauten/Projekte nach 1945:
Zentralsynagoge Hadar Hacarmel, Haifa, 1946-47
Volkshaus Kfar Schmaryahu, Wettbewerb, 1. Preis, 1946-47
Igud- Bankgebäude, Haifa, 1946-54
Siedlung Bamsillah, Mount Carmel, Haifa, 1947
Volkshaus, Theater Kiryat Chaim, Wettbewerb, 1. Preis, 1947-48
Wilfried-Museum, Kibbuz Hasorea, 1948
Speisehaus, Kibbuz Hasorea, 1948
Kriegergedenkstätte, Kiryat Chaim, 1948-53
Postamt, Kiryat Amal, 1949
Regierungsviertel Hakiryah, Jerusalem, Wettbewerb, 1. Preis, 1950 (nicht ausgeführt)
Blinden-Unterrichtszentrum „Leuchtturm“, Kiryat Motzkin, Haifa, 1950-56
Tsnobar-Wohnblocks, Mount Carmel, Haifa, 1952
Stella Maris-Wohnsiedlung, Mount Carmel, Haifa, 1952-54
Reihenhäuser, Mount Carmel, Haifa, 1952
Haus Gottlieb, Mount Carmel, Haifa, 1953
Yad Vashem, Verwaltungsgebäude und Bibliothek, 1953
Schule, Kiryat Amal, 1953
Hamashbir-Verwatlungsgebäude, Haifa, 1953
ZIM-Verwaltungsgebäude (mit Sharon-Idelson), Haifa, 1953-56
Hydrotechnisches Institut, Technion, Haifa, 1954-56
Innenausstattung von vier israelischen Passagier- und Handelsschiffen, 1954-59 (mit Munio Weinraub und Dora Gad)
Haus-Shalon, Mount Carmel, Haifa, 1954
Haus Levi, Mount Carmel, Haifa, 1955
Deutsche Werft, Verwaltungsgebäude, Hamburg, 1955-57
Haus Breuer, Mount Carmel, Haifa, 1956
Haus Al Mansfeld, Shderot Hazvi, Haifa, 1956
Institut für Hebräische Studien, Hebräische Universität, Jerusalem, 1956-58
Golf-Club, Caesaria, 1957
Wohnblocks S und T, Ramat Hadar, Haifa, 1957
Wohnhäuser, Kiryat Yam, Haifa, 1958
Gedenkstätte und Amphitheater, Beit She’an, 1959
Israel-Museum, Jerusalem, Wettbewerb, 1. Preis (mit Dora Gad); in mehreren Bauphasen bis 1993, mit Dora Gad bis 1975, 1959
Kiryat Eliahu, Zentrum, Haifa, Wettbewerb, 1. Preis, 1960-61
Flughafen Lod, Terminal, Tel Aviv, Wettbewerb, 1. Preis, 1962
Mausoleum für Aung San, Rangun, 1962 (nicht ausgeführt)
Bibliothek des Trinity College, Dublin, Wettbewerb, 2. Preis, 1962
Universität von Nigeria (Generalplanung und Gebäude), Nsukka, 1963
Rathaus Jerusalem, Wettbewerb, 1. und 2. Preis, 1963 (mit Daniel Havkin; nicht ausgeführt)
Stadtteilzentrum und Auditorium, Mount Carmel, Haifa, 1965-70 (mit Daniel Havkin)
Rathaus Amsterdam, Wettbewerb, 1. Preis, 1965-70
Abba Hushi-Stadtteilzentrum, Izraeliah, Haifa, 1965
Städtisches Museum, Haifa, 1965 (mit Daniel Havkin)
Wohnsiedlung Sha’ar Ha’aliya mit Kindergarten, Haifa, 1. Preis, 1970-78
Beth-El-Synagoge, Mount Carmel, Haifa, 1970
Peak-Wettbewerbsprojekt, Honkong, 1970
Landmark für Melbourne, Australien, Wettbewerb, 1972
Bezirkskrankenhaus Nahariya, Entwicklungsplan und neue Gebäude, 1973
Gebäude Nr. 12 für „Rassco“, Ramat Hadar, 1974 (nicht ausgeführt)
ITCC Wettbewerb für Siedlungsumgebung, 1974 (mit Dora Gad, nicht ausgeführt)
Stella Maris-Wohnsiedlung, 1975
„Kamm und Abhang“ Planung der Haifaer Stadtsilhouette, 1977-78 (nicht ausgeführt)
Generalplan, Siedlung Ramat Alon, 1980
Teilbebauung in Ramat Alon, 1982
Bastille Opéra, Paris, Wettbewerb, 1982
Museum für Japanische Kunst, Haifa, 1984
Laborgebäude des Krankenhauses Nahariya, 1986
Tankstelle Sonol, Naveh Sha’anan, Haifa, 1988
Yavneh-Schule (erweiterbarer Systementwurf), Ramat Alon, Haifa, 1990
Erweiterung der Gedenkstätte in Beit She’an, 1990
Hauptbettenhaus des Krankenhauses Nahariyah, 1991
Yachthafen für die Stadt Haifa, 1992
Systementwürfe im Rahmen des Technion-Forschungsprojekts „14 Structuralistic Network Designs“, 1992
Menorah für den Eingang zur Beth-El-Synagoge, Haifa, 1992
Fakultätsgebäude für Sozialwissenschaften an der Universität Haifa, Wettbewerb, 1. Preis, 1993

Eigene Schriften:
„Meinung zu Mies van der Rohe“, in: Baumeister, 3/1966: 224.
Al Mansfeld Diary Notes 1975-77, Haifa 1978.

Literatur (Auswahl):
Warhaftig 1996: 157-161.
Warhaftig 2005: 341-342.
Anna Teut (Hg.), Al Mansfeld. Architekt in Israel, Berlin 1998.
Anna Minta (Hg.), Israel Bauen. Architektur, Städtebau und Denkmalpolitik nach der Staatsgründung 1948, Potsdam 2004:
115-117,141,145,147,148,150-152,176.
Bauwelt 11/1997: 490.
Bauwelt 13/2004: 4.


Bearbeitet von Annika Karpowski

 

Haus Feitelberg, Kfar Shmaryahu, 1938

 

Haus Gottlieb, Berg Carmel, Haifa, 1941

 

Kühlanlage-Gebäude, Haifa, 1946

 

Reihenhäuser am Mount Carmel, Haifa, 1956