Home | Impressum | Sitemap | KIT

Neubrunn (Newbrun), Emanuel

österr. Architekt und Steinmetz, * 26.09.1888 Wien, † 13.07.1973 New York, Rel.: jüdisch, Mtgl.: American Institute of Commemorative Arts (1950 oder 1957)

 

 

     
   

Ausbildung, Tätigkeit vor 1933:
Vor 1907 Staatsgewerbeschule
1907-1910 Akademie der bildenden Künste in Wien bei Otto Wagner, gleichzeitig Lehre als Steinmetz (Abschluss als Meister) und Arbeit als Steinmetz (vorwiegend Grabmäler und Mausoleen) in der elterlichen Firma
1914-1918 Pionieroffizier im Ersten Weltkrieg (Kriegsgefangenschaft)
1918 Übernahme des elterlichen Betriebes „Wulkan & Neubrunn“ gemeinsam mit Bruder Victor (* 03.10.1890), später auch Skilehrer

Tätigkeit seit 1933, Exilstationen:
1938 Emigration über London in die USA, Ankunft in New York 1938 (oder 1940), Anstellung als technischer Zeichner und später als Designer im New Yorker Architekturbüro Mayer & Whittlesey, nebenbei Entwürfe für Grabmale
1939 (oder 1943) Gründung der Steinmetzfirma „Memorials by Emanuel Neubrunn“ in Brooklyn
1941 Projektierung der „Kleinhäuserpläne“ von Oscar Wlach 1942 amerikanische Arbeitserlaubnis als Architekt

Tätigkeit nach 1945:
Nach 1950 Kooperation mit Oskar Wlach

Bauten/Projekte 1933-45:
Steinmetzarbeiten, Spezialisierung auf römische und hebräische Inschriften

Literatur:
Boeckl 1995: 338-339.
www.avotaynu.com
www.doew.at
www.nationalfonds.org


Bearbeitet von Britta Borger