Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Proseminar Bildende Kunst II: Der spiritistische Fingerabdruck in der Wiener Moderne / The Spiritist Fingerprint in Viennese Modernism

Asmâa Senouci-Meflah
Dienstag, 8.00 - 9.30 Uhr (1. Termin: 21. April 2020)
Seminarraum Kunstgeschichte

Der Spiritismus ist mit der Kulturgeschichte in ununterbrochener Kontinuität verwoben und führt die Wiener Moderne zu neuen Entdeckungen. Um die Wiener Moderne vollständig verstehen zu können, ist es notwendig, dem Phänomen des modernen Okkultismus nachzugehen. Das Auftreten von Spiritismus/Okkultismus um die Jahrhundertwende kann nicht als Welterklärungsmodell abgetan werden. Fundament dieses Seminars ist die Analyse der populärsten spiritistischen Vereinigungen um 1900. Anhand ausgewählter Werke wie von Gustav Klimt, Egon Schiele, Oskar Kokoschka u.a. wird die Rezeption spiritistischer Lehren und ihre künstlerische Transformation untersucht.

Exkursion: Staatsgalerie Stuttgart


Spiritism is interwoven with cultural history in uninterrupted continuity and leading Viennese modernism to new discoveries. In order to fully understand Viennese Modernism, it is necessary to investigate the phenomenon of modern occultism. The emergence of spiritism/occultism at the turn of the century cannot be dismissed as a model for explaining the world. The basis of this seminar is the analysis of the most popular spiritist associations around 1900. On the basis of selected works by Gustav Klimt, Egon Schiele, Oskar Kokoschka and others, the reception of spiritist teachings and their artistic transformation will be examined.

Field Excursion: State Gallery Stuttgart