Home | Impressum | Sitemap | KIT

Karlsruhe, Technische Hochschule Fridericiana, Institut für Kunst- und Baugeschichte

Lehrende 1945-55:

Hottinger, Hans

Lehrbeauftragter

WS 55/56-

Martin, Kurt

Lehrbeauftragter, Direktor der Staatl. Kunsthalle

WS 55/56-

Reuther, Oskar

ord. Prof. (Heidelberg), Lehrstuhlvertreter

SS 49-WS 49/50

Rißmann, Ernst Eberhard

Wiss. Assistent

SS 49-WS 50/51

Tschira, Arnold

ord. Prof., Vorstand des Instituts

WS 50/51-

Wulzinger, Karl

ord. Prof., Vorstand des Instituts

1920-1948

Würtenberger, Franzsepp

Privatdozent

WS 51/52, WS 55/56-

 

Geschichte des Instituts 1945-55:

Das Institut für Kunst- und Baugeschichte der Technischen Hochschule in Karlsruhe wurde seit 1920 von dem Bauhistoriker Karl Wulzinger geleitet. Nachdem das Institut 1919 von der Architekturabteilung in die Allgemeine Abteilung verlegt worden war, kehrte es 1937 wieder in die Architekturabteilung zurück. Nach dem Tod Wulzingers wurde sein früherer Assistent Arnold Tschira 1950 sein Nachfolger. Er wandelte das Institut 1955 in ein baugeschichtliches Institut um. Parallel dazu wurde ein neuer Lehrstuhl für Kunstgeschichte geschaffen, der mit Klaus Lankheit besetzt wurde. Er trat sein Amt 1958 an.

 

Vorlesungen 1945-55:

1946, SS

Wulzinger, Karl

Albrecht Dürer

1946, SS

Wulzinger, Karl

Einführung in die Kunstgeschichte: Barock

1946, WS

Wulzinger, Karl

Klassizismus und Romantik

1946, WS

Wulzinger, Karl

Einführung in die Kunstgeschichte A: Antike

1947, SS

Wulzinger, Karl

Einführung in die Kunstgeschichte B: Mittelalter

1947, WS

Wulzinger, Karl

Einführung in die Kunstgeschichte C: Renaissance

1947, WS

Wulzinger, Karl

Klassizismus und Romantik

1948, SS

Wulzinger, Karl

Einführung in die Kunstgeschichte D: Barock

1948, SS

Wulzinger, Karl

Plastik und Malerei nach Ausgang des Mittelalters in Deutschland

1948, WS

o. N.

Einführung in die Kunstgeschichte D: Barock und Klassizissmus

1949, SS

Reuther, Oskar

Klassizismus und Baukunst des 19. Jhs.

1950, SS

N. N.

Klassizismus und Baukunst des 19. Jhs.

1951, SS

Tschira, Arnold

Baudenkmäler am Oberrhein

1951, WS

Reuther, Oskar

Iranische Kunst (Achämeniden, Parther, Sassaniden und Islam)

1951, WS

Tschira, Arnold

Baudenkmäler am Oberrhein: Residenzen der Renaissance und des Barocks II

1953, SS

Tschira, Arnold

Das Alte Karlsruhe

1953, WS

Tschira, Arnold

Gotische Baudenkmäler am Oberrhein

1954, SS

Tschira, Arnold

Badische Residenzen

1954, WS

Tschira, Arnold

Residenzen des Barocks am Oberrhein: Kurpfalz und Fürstbistum Speyer

1955, WS

Tschira, Arnold

Baudenkmäler des Mittelalters am Oberrhein

 

Literatur:

  • Reinhard Rürup: Friedrich Theodor Vischer und die Anfänge der Kunstgeschichte an der Technischen Hochschule in Karlsruhe, in: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 113/1965, S. 415-427.

  • Klaus Lankheit: Kunstgeschichte unter dem Primat der Technik. Rektoratsrede, gehalten bei der Jahresfeier am 4. Dezember 1965. Karlsruhe 1966.

  • Annemarie Jaeggi: Geschichtliches Wissen und ästhetische Bildung. Das Fach Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe, in: Stadtzeitung, 16.06.2000.

  • Marlene Angermeyer-Deubner: Das Institut für Kunstgeschichte an der Technischen Hochschule Fridericiana in Karlsruhe im Nationalsozialismus 1933-1945, in: Jahrbuch der Staatlichen Kunstsammlungen in Baden-Württemberg 40/2003, S. 63-79.

  • Martin Papenbrock: Kunstgeschichte an Technischen Hochschulen in Deutschland in den Jahren 1933 bis 1945. Das Beispiel Karlsruhe, in: Nikola Doll/Christian Fuhrmeister/Michael H. Sprenger (Hg.): Kunstgeschichte im Nationalsozialismus. Beiträge zur Geschichte einer Wissenschaft zwischen 1930 und 1950. Weimar 2005, S. 61-70.

Bearbeitet von Tamara Piendl