Home | Impressum | Sitemap | KIT

Straßburg

Lehrende 1933-45:

Schrade, Hubert

Ord. Prof.

WS 41/42-SS 44

 

Geschichte des Instituts 1933-45:

Direktor des Kunsthistorischen Instituts der Reichsuniversität Straßburg, die im WS 1941/42 ihren Lehrbetrieb aufnahm, wurde Hubert Schrade. Er blieb bis zur Schließung des Instituts 1944 der einzige Lehrende. Seine Assistentin war Gertrud Rinner.

 

Vorlesungen 1933-45:

1941, WS

Schrade, Hubert

Deutsche Plastik des Hochmittelalters

1941, WS

Schrade, Hubert

Malerei der deutschen Romantik

1941, WS

Schrade, Hubert

Ueber Grünewald

1942, SS

Schrade, Hubert

Das Menschenbild der abendländischen Kunst I: Früh- und Hochmittelalter

1942, SS

Schrade, Hubert

Einführung in die Betrachtung von Kunstwerken

1942, SS

Schrade, Hubert

Uebungen über elsässische Architektur des Mittelalters

1942, WS

Schrade, Hubert

Das Menschenbild der abendländischen Kunst, Teil II: Mittelalter

1942, WS

Schrade, Hubert

Stilkritische Uebungen

1942, WS

Schrade, Hubert

Uebungen über Michelangelo

1943, SS

Schrade, Hubert

Das Menschenbild der abendländischen Kunst, Teil III: Das 14. und 15. Jahrhundert

1943, SS

Schrade, Hubert

Deutsche Malerei von Menzel bis Leibl

1943, SS

Schrade, Hubert

Uebungen über elsässische Kunstdenkmäler (m. Exkursionen)

1943, WS

Schrade, Hubert

Architekturgeschichtliche Uebungen für Anfänger

1943, WS

Schrade, Hubert

Das Menschenbild der abendländischen Kunst IV: Die Renaissance

1943, WS

Schrade, Hubert

Rubens

1944, SS

Schrade, Hubert

Das Menschenbild der abendländischen Kunst: Renaissance (2. Teil)

1944, SS

Schrade, Hubert

Holzschnitt und Kupferstich

1944, SS

Schrade, Hubert

Übungen für Fortgeschrittene an ausgewählten Denkmälern