Das Forschungsprojekt untersucht künstlerische Webbrowser und wie diese Internetinhalte darstellen. Konzeptuell werden die Browser als Bildmaschinen aufgefasst, womit die Arbeitshypothese einhergeht, dass sie aufgrund ihrer programmierten Struktur und dem dynamischen Bildaufbau Einsichten bereithalten, die eine Theorie des digitalen Bildes informieren können. Das Ziel dieses Projekts ist es, die der Wahrnehmung entzogenen und unzugänglichen Prozesse der digitalen Infrastruktur greifbar und verständlich zu machen. Das Projekt arbeitet mit der Erzeugung und dem Vergleich von zeitbasierten Portraits des Laufverhaltens der Programme. Dies ermöglicht es, die Synthese von Internetinhalten browserspezifisch zu beobachten, die überdeckten Prozesse aufzuzeigen und sie auf der Ebene ihrer Prozeduren und Funktionsmechanismen zu vergleichen. Der Analysebereich wird so von der sensorisch wahrnehmbareren Bildschirmausgabe auf die Prozesse der Programmmechanik erweitert. Dadurch kann eine bis dato unbeachtete Ebene des Designs in die Untersuchung einbezogen werden und codebasierte Unterschiede zwischen den Browserbeispielen können besser verstanden werden.
Mehr zu dem Projekt (and English version) hier.

 


Team

Visualisations

Media-Wiki

ZKM Cooperation

Talks/Workshops/Publications

 

 

Aktuelles | News

Double View But Single Vision? Tracing Artistic Internet Browsers

13th International Conference on Computational Creativity 2022.
More...

Internetkunst zwischen Innovation und Obsoleszenz

Am 1. Juni 2022 diskutierte Inge Hinterwaldner mit Angehörigen des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Wien über "Internetkunst zwischen Innovation und Obsoleszenz" .

Forumsvorträge "Digitale Kunstgeschichte"

Die in der Gruppe erarbeiteten Methoden stellte Inge Hinterwaldner am 12. Mai 2022 im Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel im Rahmen der Forumsvorträge "Digitale Kunstgeschichte" vor.

Tagung "Digital Materiality - Digital Matters"

Wie gefährdet Internetkunst im volatilen Netz ist, war Thema des Beitrags von Inge Hinterwaldner auf der Tagung "Digital Materiality - Digital Matters" an der ETH Zürich am 9. Mai 2022.

Lunch Time Talk, WPF@KIT

Im Rahmen des Lunch Time Talk, WPF ∂ KIT diskutierte Inge Hinterwaldner am 4. Mai 2022 "Methodische Experimente mit Browserkunst" mit Professorinnen des KIT.

 

Künstlerische Webbrowser: Experimentelle Testumgebung und methodische Herausforderung

Am 26. und 27. April war Daniela Hönigsberg in die Werkstatt Medienpraxistheorie des DFG-Sonderforschungsprogramm Medien der Kooperation eingeladen in Siegen den Vortrag und Workshop „Künstlerische Webbrowser: Experimentelle Testumgebung und methodische Herausforderung“ zu halten.

Diskussion über (digitale) Bilder in der Lehre und Forschung

Zusammen mit dem Physikdidaktiker Alexander Strahl diskutierte Inge Hinterwaldner am 30. März 2022 über (digitale) Bilder in der Lehre und Forschung im Rahmen der Ring-VL "Gestaltungsdimensionen von Bildung – Ästhetisch/Praxeologisch" an der Universität Salzburg.

Treffen der Forschungsgruppe "Browserkunst"

Die Forschungsgruppe "Browserkunst" traf sich am 25.3.2022 in einem online Workshop mit Autor*innen der Publikation "Navigation", die im Frühjahr erscheinen wird.

"Browser Genres/Generations/Generated"

Inge Hinterwaldners Beitrag "Browser Genres/Generations/Generated" für die Gruppe Kunstsurfer im Dynamo Jugendkulturhaus Zürich wurde am 26.2.2022 auf YouTube gestreamt.

Neue Mitarbeiterin

Dr. Barbara Filser ist seit Beginn des Jahres 2022 Mitarbeiterin im Projekt zur Browserkunst.

Themenheft "Navigation"

Am 5. November 2021 stellten wir beim SPP _Workshop in Marburg zu dritt unser Themenheft "Navigation" vor.

Neuer Mitarbeiter

Zum 15. Dezember 2020 heißen wir den Gestalter Konstantin Mitrokhov als neuen Mitarbeiter in unserem Projekt zur Browserkunst willkommen!

Faculty Night

Am 9.12.2020 stellte sich Daniela Hönigsberg im Rahmen der Faculty Night dem schwierigsten Format, das wir kennen: Zehn Folien à 20 Sekunden und alles muss gesagt sein. Gut gemacht!

Neue Mitarbeiterin

Zum 15. November 2020 heißen wir die Informatikerin Martina Richter als neue Mitarbeiterin in unserem Projekt zur Browserkunst willkommen!

Methodik und Methodologie

Daniela Hönigsberg berichtete am 12. November 2020 im Workshop "Methodik und Methodologie" des SPP "Das digitale Bild" über die methodischen Herausforderungen in unserem Projekt zur Browserkunst.

Technisch. Kritisch. Digital

Am 14.-15. Januar 2020 präsentierten wir Ideen zu Theoriegrafiken bei digitalen Bildern im Rahmen der Winterschool "Technisch. Kritisch. Digital" am Walensee, Schweiz.

Das Digitale Bild

Am 18. Februar 2020 stellten wir das Projekt an der Initialtagung des SPP "Das Digitale Bild" an der LMU München vor.