Kunstgeschichte

Neben der klassischen Trias aus Sammeln, Bewahren und Vermitteln, ist es die Erforschung der eigenen Sammlungsbestände, ihrer Struktur und mitunter historisch gewachsenen Konzeption, die Museen und ihre avancierte Arbeit auszeichnet: Die Museen in Karlsruhe bieten ausgesprochen gute Bedingungen auf diesem Feld sammlungsbasierter Forschung und ein Museum wie die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe ist dabei ein privilegierter Ort der Wissensproduktion Dass diese reiche Sammlung, die Struktur ihrer Bestände und die Sammlungskonzeption historisch gewachsen sind, kommt dem Forschungsprofil einer Professur entgegen, die sich der Geschichte der Künste und ihrer Theorien verschrieben hat. In zwei Projekten [Forschung in Museen_Baldung//Bildtechniken der Natürlichkeit_Boucher] hat die Sammlung bereits als Forschungsressource nicht nur für die Wissenschaftler des Museums, sondern auch für externe Wissenschaftler und Studierende der Kunstgeschichte fungiert, die sich in ihren Qualifikationsschriften mit den Sammlungsbeständen der Museen beschäftigen.