Kunstgeschichte
Exkursion Monte Verita

Vegetarismus und Ausdruckstanz. Exkursion zum Monte Verità bei Ascona

Leitung: Prof. Dr. Inge Hinterwaldner / Dr. Barbara Filser
Teilnehmer*innen: tba

Sommersemester 2020 –  verschoben aufgrund der Covid-19 Pandemie | postponed due to the Covid-19 pandemic– coming soon.
 

Die Exkursion führt an mehrere Orte im Schweizer Tessin. Vegetabilische Kost, Luft- und Lichtbäder, Naturismus, Klarismus, Anarchismus, Dadaismus, Expressionismus, Kohlrabiapostel, Inflationsheilige, Ausdruckstänzerinnen, literarische Prominenz, Bohème-Gräfinnen und ein Bankiersbaron – dafür und noch so einige(s) mehr war zu Beginn des 20. Jahrhunderts das im Tessin gelegene Ascona Anziehungspunkt. Ausgehend von der „lokalen Anthropologie“ des Monte Verità, die Harald Szeemann in seiner 1978 erstmals präsentierten und heute rekonstruiert zu besichtigenden Ausstellung auffaltet, werden wir auf unserer Exkursion der Kultur- und Kunstgeschichte dieser Anhöhe über dem Lago Maggiore und ihrer Umgebung nachspüren. Neben dem heutigen Kur- und Ferienort Ascona und dem benachbarten Locarno wird unser Weg auch nach Lugano mit seiner Sammlung der Kunst der italienischen Schweiz und Mendrisio, Heimat von Mario Botta und der Accademia di Architettura der Universität der italienischen Schweiz, führen.

Vegetarian food, air and light baths, naturism, clarism, anarchism, Dadaism, Expressionism, kohlrabi apostles, inflation saints, Expressionist dancers, celebrated authors, bohemian countesses, and a banker-baron – these and quite a number of others had been attracted by Ascona, in the Swiss Canton of Ticino, at the beginning of the 20th century. Starting from the „local anthropology“ of Monte Verità, which Harald Szeemann unfolded in an exhibition first presented in 1978 and now reassembled at its former site, we will investigate the cultural and art history of this hill above Lago Maggiore and its surroundings. Besides Ascona, which has become a spa town and popular travel destination, and neighbouring Locarno we will also visit Lugano, where a collection of the art of Italian-speaking Switzerland is located, and Mendrisio, hometown of Mario Botta and the Accademia di Architettura of the Università della Svizzera italiana.
 

Plakat