Eco Futures

GRASPING THE PICTURES OF ECO-FUTURES
Global Ecocritical Art History as Environmental Communication
***
Ökozukünfte und wie wir ihre Bilder begreifen
Globale Ökokritische Kunstgeschichte als Umweltkommunikation

 

Project Lead: Dr. Dr. Jesús Muñoz Morcillo & Prof. Dr. Oliver Jehle
Contact: jesus.morcillo∂kit.edu

 

Short Description

The project “Grasping the Pictures of Eco-Futures” connects art historians with researchers in science communication to make a sustainable and visible contribution to the Anthropocene discourse within and beyond their professional circles. The main focus lies on the visual cultures of ecological management of yesterday and tomorrow (“Ecotopias” and “Eco-Futures”). For this purpose, a network of scholars will carry out the following activities: two online series of lectures (winter and summer term) with keynote speakers and call for papers, a one-day authors’ workshop for planning a subsequent book publication, and targeted public engagement activities (such as talks, videos, and online articles). The project starts on November 1st, 2022 and will last 24 months.

Kurzbeschreibung

Das Projekt „Ökozukünfte und wie wir ihre Bilder begreifen“ verbindet Forschende der Kunstwissenschaft mit Forschenden der Wissenschaftskommunikation, um einen nachhaltigen und sichtbaren Beitrag zum Anthropozän-Diskurs innerhalb und außerhalb ihrer Fachkreise zu leisten. Der Schwerpunkt liegt auf den visuellen Kulturen des ökologischen Managements von gestern und morgen („Ökotopien“ und „Öko-Zukünfte“). Dazu wird ein Netzwerk von Wissenschaftler:innen folgende Aktivitäten durchführen: zwei Vortragsreihen im Winter- und Sommersemester mit Keynote-Speakers und Call for Papers, ein eintägiger Autorenworkshop zur Planung einer anschließenden Buchveröffentlichung sowie gezielte Aktivitäten im Bereich der Öffentlichen Wissenschaft (z.B. Vorträge, Videos und Online-Artikel). Das Projekt beginnt am 1. November 2022. Die Projektdauer beträgt 24 Monate.

This research project is funded by the Schleicher Foundation and the KIT Foundation.