Das Team Jehle mit seiner Professur, der außerplanmäßigen Professur und der Gastprofessur sowie den wissenschaftlichen Mitarbeiter*Innen und Lehrbeauftragten erforscht und lehrt die europäische und nordamerikanische Kunst in ihrer historischen Tiefe, die sich für Europa von der frühchristlichen Zeit bis in die Gegenwart erstreckt. Die Gegenstandsbereiche reichen von den klassischen kunsthistorischen Gattungen, der Malerei, Zeichnung, Plastik und Skulptur, über Architektur, Design und neue Medien bis hin zu zeitgenössischen Bildtechnologien und den Filiationen der Street Art. Dieser medialen Breite antwortet eine ausdifferenzierte Kunstgeschichte, welche die Erforschung und Analyse der ästhetischen Funktion der Artefakte, ihre politischen, sozialen und kultischen Dimensionen als Hauptfelder der Forschung identifiziert. Künstlerische Produktion in ihrem kulturellen und historischen Kontext zu begreifen, die Interpretation ihrer Bedeutung und die Offenlegung ihrer literarischen wie künstlerischen Rezeption zu versuchen, ist unser Anliegen. Zudem werden die Entwicklungslinien der Kunstgeschichte und ihre Methoden und Methodologien verfolgt und die Geschichte ihrer und verwandter Institutionen betrachtet.

All diese Ziele aber lassen sich nur verwirklichen, wenn man fortgesetzt Kunst verstehend betrachtet. Deshalb baut das Studium der Kunstgeschichte auf Autopsie auf, die im Rahmen von Exkursionen und praktischen Lehrformaten – in Kooperationen mit Museen – ermöglicht wird. Das Team Jehle kommt diesem Auftrag durch Grundlagenforschung und durch Vermittlung in Form von Bachelor- und Masterstudiengängen nach, die 2016 akkreditiert wurden: Entscheidende Kenntnisse auf dem Gebiet der Geschichte und Theorie der Bildenden Künste sowie methodische Kompetenz im Umgang mit den unterschiedlichen Themen, Epochen und Gattungen der Kunst und ihrer Theorien werden bei uns vermittelt. Und auf Promotionsebene eröffnet ein strukturiertes Programm eine Ausbildung, die zukünftig auch im Rahmen eines trinationalen Promotionskollegs stattfinden wird. Unserem Anliegen, Kunstgeschichte und bildwissenschaftliche Forschung in die Öffentlichkeit zu vermitteln, kommen wir durch Vorträge, Kolloquien und internationale Tagungen nach und besonders gerne dadurch, dass Mitarbeiter als Botschafter unseres Teams an anderen Institutionen wirken – wie etwa Dr. Jesús Muñoz Morcillo 2020 am Getty Research Institute in Los Angeles. Dabei ist das Team Jehle in seiner Arbeit der Einheit von Forschung und Lehre verpflichtet. Unter dieser Vorgabe wird die Qualität unserer Forschung und Lehre regelmäßig evaluiert – mit dem Ziel, uns immer weiter zu verbessern.

Nominiert

Frau Lisa Maria Behringer ist mit ihrem Projekt Neo Natura: Vom Sichtbarwerden einer Neuen Natürlichkeit für den Schelling-Studienpreis 2021 der Schelling Architekturstiftung nominiert worden. Betreut wurde ihre Arbeit von Prof. Marc Frohn und Prof. Dr. Oliver Jehle.

Vortrag am KHI Florenz

Im Rahmen des Workshops „Practices of Imagination” (25.-27.11.2021) hält Herr Muñoz Morcillo einen Vortrag zum Thema „Gibt es eine epikureische phantasía in der Kunst der Frühen Neuzeit?“.
 

Link_more
Vortrag

Anlässlich der Vergabe des Jutta Held-Preises 2021 an Jo Ziebritzki hält Martin Papenbrock am 01.12.2021 um 18.30 am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München einen Vortrag zum Thema „Kunst und Politik. Jutta Held und die Kunstgeschichte nach 1968“. Der Vortrag wird via Zoom übertragen.

Link_more
Öffentlicher Vortrag

Am Mittwoch, den 08.12.2021 um 18.30 Uhr hält Herr Muñoz Morcillo einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Himmelsfauna für alle. Über die Neuerfindung der Sternbilder“ an der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung (AWWK). Eintritt frei.

Link_more
Stipendium

Wir gratulieren Frau Veronika Hirth M.A.! Sie erhält ein Promotionsstipendium der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg. Ihr Dissertationsvorhaben wird von Herrn Professor Jehle betreut.

ART Jam

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Helga Lechner.

Auszeichnung!

Wir gratulieren Frau Denise Ganz zum Hochschulpreis der Stadt Karlsruhe 2021. Frau Ganz wurde für ihre Bachelorarbeit, die von Herrn Professor Jehle und Herrn Dr. Dr. Muñoz betreut wurde, mit dem Preis geehrt.

Neuerscheinung

Alexander Camaro (1901-1992). Leben und Werk
von Anna Krüger

Link_more
Auszeichnung

Wir gratulieren Frau Denise Ganz zum Deutschlandstipendium!

Zum Thema gemacht. Aushandlung von Wissenschaftlichkeit in den Bildenden Künsten der Frühen Neuzeit

4. - 5. Oktober 2021
Virtueller Nachwuchs-Workshop
Flyer
­

Öffentliche Buchpräsentation „Genealogy of Popular Science

Rezension zum Buch

HONORARPROFESSUREN

Wir heißen Herrn Dr. Holger Jacob-Friesen und Herrn Prof. Dr. Alexandre Kostka als neue Honorarprofessoren im Team Jehle sehr herzlich willkommen!

François Boucher. Künstler des Rokoko

Katalog zur Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, 2020
Herausgegeben von Astrid Reuter

Prof. Dr. Oliver Jehle: François Boucher

Link_more
Promotionsstipendium!

Preise des Freundeskreises!

pdf -->

Glückwunsche! ¡Felicidades!

pdf -->

Neuerscheinung!

pdf -->